Von Mentalitäten, Ankommen und Busfahren

von 17 radka  

Wir haben es also geschafft. Das letzte mal für ein Jahr wurde der schwere Rucksack durch Städte, Busterminals und über mit Schlaglöchern versehene Straßen geschleppt. Es ist fast unwirklich dass man sich jetzt auf einen Ort einlässt. Ein Ort der für ein Jahr Heimat bedeuten wird. Das Zimmer ist eingerichtet, die Klamotten liegen im Schrank, Fotos an der Wand und doch fühlt man sich noch immer etwas verloren in dieser neuen Umgebung.

Ganze Geschichte »

BlogNo:01

Ankunft in einer anderen Welt

von 17 michael  


Auf dem Weg in den Regenwald

Und dann ist es tatsächlich schon soweit. Zwei Wochen ist es jetzt schon her, dass wir in der Estación Arbofilia angekommen sind. Zeit genug, um die jüngeren Erinnerungen hervor zu kramen und sich einen ersten Blogeintrag aus den Fingern zu saugen. Worüber schreibt man so im ersten Blog? Richtig, Ankunft im Flughafen SJO San José, Costa Rica, Terminal 2.

Ganze Geschichte »

BlogNo:01

Eine interessante Begegnung

von 16 katharina  

Ich bin alleine im lokalen Bus in Nicaragua unterwegs und genieße meine letzten Urlaubstage, bevor ich mich wieder auf den Heimweg nach Puerto Jiménez mache, um im Projekt weiter zu arbeiten. Nachdem ich endlich einen Sitzplatz ergattert habe, lasse ich meinen Blick aus dem Fenster nach draußen schweifen und hänge für eine Weile meinen Gedanken nach. Morgen geht es zurück nach Costa Rica und ich versuche herauszufinden, was mich an meiner Reise bisher am meisten beeindruckt hat.

Ganze Geschichte »

BlogNo:06

Unwetter

von 16 isabella  

Dunkelheit legt sich über den Wald.
Bald ist es so weit, die Briese ist kalt.

Ganze Geschichte »

BlogNo:07

Wenn einfach nur leben ein Überlebenskampf ist

von 16 sabrina  

Reflexionen und Gedanken - In keiner anderen Region der Erde müssen so viele Umwelt- und Menschenrechts-AktivistInnen ihr Leben geben wie in Zentralamerika. Für vier Tage war ich in Repräsentation meiner Organisation bei einem Kongress, dessen Ziel die Ausarbeitung der Strategie einer geschlossenen Allianz gegen die wirtschaftlichen und machtpolitischen Interessen und damit einhergehender Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen in Mesoamerika sein sollte.

Ganze Geschichte »

BlogNo:14

Anita und der verfluchte Stein

von 16 tabea  

Es begab sich aber zu der Zeit, als FEDEAGUA noch nicht von Sozialisten bewohnt war, sondern einem Indigenendorf glich, dass sich zwei indigene Familien in einem Nachbarschaftsstreit verwickelt sahen.

Ganze Geschichte »

BlogNo:14

Zweiter Entwicklungsbericht

von 16 alex  

Die Arbeit ist längst zum Alltag geworden, vor allem deshalb, weil das Sprachliche jetzt keine große Sache mehr ist und ich seltener eine Arbeit verrichte, die noch ganz neu ist. Das Aufgabenspektrum, seit dem Beginn der Trockenzeit im Dezember, hat sich zunehmend zu praktischen Tätigkeiten hin entwickelt. So gibt es in diesem Jahr sehr viele Veranstaltungen zu bewältigen, denn es finden 2017 insgesamt etwa 15 politische Schulen statt.

Ganze Geschichte »

BlogNo:13

1 3 4 5 ...6 ...7 8 9 10 11 12 ... 102