Kategorie: "organisatorisches"

Wasserlos im Regenwald

von 14 selina

Wenn es an einem Ort, der das Wort „Regen“ schon im Namen trägt, an etwas nicht mangelt, dann ist das Wasser – zumindest glaubt man das, als ahnungslose Gringa, wie ich. So kam es, dass ich nicht schlecht staunte, als eines Abends plötzlich das Wasser zum Abwaschen fehlte.

Ganze Geschichte »

Angekommen in der Wildnis

von 14 caro

Es ist so weit: Ich bin am Flughafen München und es gehen mir noch einige Gedanken durch den Kopf, ob ich noch etwas Entscheidendes für meinen Aufenthalt in Costa Rica vergessen habe. Auf der Zwischenstation in Madrid treffe ich auf Dario, einen Mitfreiwilligen.

Ganze Geschichte »

Ich versteh´nur Spanisch….

von 14 lena

Heute ist die letzte Spanischstunde mit Natalia. Natalia war hier für die letzten 10 Tage unsere Spanischlehrerin, sie hat uns wirklich viel beigebracht und ich habe sie sehr ins Herz geschlossen.

Ganze Geschichte »

Spendenlauf für TECOCOS

von 13 dominica  


Ich arbeite nun schon seit 4 Monaten in dem Projekt TECOCOS und habe viel von dem Aufwand miterleben können, den die Küstenbewohner_innen sowie deren Unterstützer_innen haben, um ihren politischen Kampf weiterzuführen. Ich bin begeistert, wie einige Compañas und Compañeros schon seit Beginn der Bewegung, seit nunmehr 6 Jahren für ihren Grund und Boden einstehen. Denn während viele neue Gesichter hinzugekommen sind, sind auch einige alte stetig dabeigeblieben und haben sich trotz Verzögerungstaktiken von Seiten der Politiker und Rückschläge nicht von ihrem Ziel abbringen lassen.

Ganze Geschichte »

Streichen der Laguna High School

by 13 anna  


Eine typische Aktion, die oft ausländischen Freiwilligen zufällt: das Streichen einer Schule. Auch ich konnte vor einiger Zeit noch dabei mithelfen, die Laguna High School in dem indigenen Reservat in Alto zu streichen und zu verschönern.

Full story »

Das Wasser in Nueva Guinea

von 13 camila  

Vor rund vier Monaten, als ich noch im gut behüteten Deutschland war, hätte ich nie gedacht, dass für mich eine kalte Dusche Luxus bedeuten würde.

Ganze Geschichte »

„Sommerpause“

von 13 julius  

Kaum habe ich mich komplett in das Projekt und meine Arbeit eingefunden, heißt es nun schon wieder umdenken. Da es in Costa Rica im Prinzip nur zwei „Jahreszeiten“ gibt, nämlich die Trockenzeit (Nov. bis April) und die Regenzeit (April bis Nov.), muss ich meine Projektaktivitäten auf eine wasserarme Zeit einstellen.

Ganze Geschichte »

1 2 3 4 ...5 ... 7 ...9 ...10 11 12 ... 15