Kategorie: "Einsatzstelle/Arbeit"

Die Hölle Costa Ricas

von 17 jonas  


Waldbrand gesehen von Playa Panama

Vor einigen Tagen bin ich mit meinem Gastvater von der Arbeit in Santa Cruz nach Hause gefahren. So auf halbem Weg sah man auf der linken Seite vor einem dann kleinere Rauchsäulen aus den Bäumen aufsteigen. Zuerst dachte ich, das seien wieder kleiner Gartenabfallfeuer, wie man sie hier häufiger sieht. Allerdings sah man dann auf der linken Seite große schwarze Flächen auftauchen und dann auch die Feuer auf einer Linie am Berghang: ein Waldbrand. Am Wochenende zuvor konnten wir vom Strand aus ebenfalls einen Waldbrand beobachten (siehe Bild oben).

Ganze Geschichte »

BlogNo:01

Schildkröten-Wochenende

von 17 leonie  

Ich hatte vor einigen Monaten die Möglichkeit für ein Wochenende in einem Schildkröten-Projekt in der Nähe von Jiménez zu arbeiten. Das Projekt an sich ist mit ca. 2-3 Freiwilligen vergleichsweise sehr klein. Mit zwei Tagen Arbeitserfahrung kann ich euch zugegebenermaßen nicht besonders viele Details erklären. Ich versuche jedoch so viel Erinnerung aus meinem Hirn zu quetschen wie es geht.

Ganze Geschichte »

BlogNo:03

Chicharra

von 17 philipp  

Zikade: ChrrChrrrChrrrrr
Ich: Verdammt laut heute die Zikaden.

Ganze Geschichte »

BlogNo:09

Wahlspektakel im Territorium

von 17 jana  

Sonntagmorgens um sechs in Conteburica. Eigentlich ist es ein Sonntag wie jeder andere auch. Wir schlafen lange und es steht nur wenig Arbeit auf dem Programm, schließlich ist der Sonntag der Tag Gottes. An diesem 04. Februar ist es allerdings nicht Gott, der die Leute beschäftigt, sondern die Kandidaten für den Posten des neuen Präsidenten von Costa Rica. Der Tag der Wahlen ist gekommen und es liegt eine gewisse Aufregung in der Luft.

Ganze Geschichte »

BlogNo:07

Eine andere Zeit

von 17 jana  


Der Blick aus meinem Fenster auf die Finca.

Wenn man sich mein derzeitiges Zuhause so anschaut, könnte man glauben, hundert Jahre in der Zeit zurück gereist zu sein. Auf einer Lichtung mitten im Regenwald steht ein kleines Holzhäuschen, daneben eine noch kleinere, halb offene Hütte, aus der Rauchschwaden aufsteigen - die Küche. Drei Schweine, zehn Ferkel, einige Hühner, ein Hund und ein Pferd bevölkern die Finca meiner Gastmutter Doña Luisa. Strom gibt es nicht, gekocht wird auf offenem Feuer und etwas entfernt im Wald steht ein Plumpsklo.

Ganze Geschichte »

BlogNo:05

Das Gold des Waldes

von 17 marlene  


Kakaobaum im Agroforst

Grüne Schlingpflanzen, welche sich auf anderen Bäumen ihren Weg nach oben zum Licht bahnen. Glänzende Vanillepflanzen. Grüne Kaffeebohnen. Riesige Blätter der Brotfruchtbäume. Und zwischen diesem grünen Dickicht ein verheißungsvolles gelboranges Leuchten. Kleine Sonnen im dunklen Wald. Der Kakao. Oder vielmehr die reifen Früchte, die darauf warten gefunden und geerntet zu werden.

Ganze Geschichte »

BlogNo:03

"Normalmente no hay lluvia!"

von 17 marvin  


Starkregen im Januar in Curre.

Zum wiederholten Male frage ich jemanden in der Gemeinde, wie das Wetter normalerweise im Januar sein würde und zum wiederholten Male erhalte ich die Antwort: "Normalmente no hay lluvia!". Ich stelle diese Frage in den letzten Tagen öfters. Ich frage gefühlt jeden in der Gemeinde. Dies liegt daran, dass mir zu Beginn meines Aufenthaltes hier immer wieder gesagt wurde, dass ab Dezember Sommer wäre und dann eine mehrmonatige Trockenzeit anbrechen würde.

Ganze Geschichte »

BlogNo:04

1 3 4 5 ...6 ...7 8 9 10 11 12 ... 52