Kategorie: "Flora & Fauna"

Kakao, was steckt drin?

von 14 julian

Kakao ist begehrt und erzielt gute Preise auf dem Weltmarkt. Doch was macht den Kakao so besonders? Die yucatekischen Maya verehrten einen Gott namens Ek Chuah als Kakaogott. Theobroma cacao, so der botanische Name des Kakaobaumes, setzt sich zusammen aus Theobroma „Speise der Götter“ und cacao, das der Mayasprache entstammt und sowohl den Baum als auch die Frucht und das daraus bereitete Getränk bezeichnet.

Ganze Geschichte »

BlogNo:07

Wundersames Tierleben Teil 5

by 13 fabian  

Im fünften Teil des "Wundersamen Tierlebens unserer Finca" soll es nochmals um Insekten gehen. Diese Tiergruppe ist weltweit die diverseste und am meisten verbreitete, sie beinhaltet die meisten Arten. Viele unscheinbar, eher in den nördlichen Breiten. Doch je näher man sich den Tropen nähert, desto größer und beeindruckender werden die Arten und Exemplare.

Full story »

BlogNo:18

Hojancheños - People Who Planted Trees

von 14 lubica

About four months ago, I arrived in a small town of Hojancha located in the Guanacaste province of Costa Rica. I took a bus from San José, not knowing any person, nor story about the place and arrived crossing many hills after the sunset in the middle of a ‘forgotten’ valley. It seemed to be a well-hidden place surrounded by many hills and forests.

Ganze Geschichte »

BlogNo:03

Wie man einen Baum operiert

von 14 lennart

Natürlicherweise ist die Variation unter den Bäumen und ihren Früchten auf einer ökologischen Plantage groß: Es gibt Bäume mit vielen und wenigen Früchten, mit großen und kleinen Früchten, süßen und sauren, manche lassen sich gut schälen, andere nicht oder sind mehr oder weniger resistent gegen Pilzinfektionen. In unserem Fall geht es vor allem um Kakao- und Mamón Chino-Bäume. Nicht alle Bäume bringen Früchte in Verkaufsqualität hervor; manche tragen nur sehr wenig bis gar nicht. Andere Bäume dagegen sitzen brechend voll mit makelloser Ernte - echte Prachtexemplare.

Ganze Geschichte »

BlogNo:04

Ein Wald voller Leben

von 14 lennart

Der Regenwald ist unglaublich laut. Einen Wald verbindet der Deutsche ja eigentlich mit Ruhe und Erholung. Für Ruhe darf man hier in Costa Rica aber nicht in den Wald gehen. Allein schon das ohrenbetäubende Zirpen der Zikaden schafft eine Geräuschkulisse, die einen das idyllische Bild in ruhiger Natur schnell vergessen lässt.

Ganze Geschichte »

BlogNo:

El Niño

von 13 martin



Dürre in Guanacaste, sintflutartige Regenfälle in der Karibik. Costa Rica erlebt im Jahr 2014 extreme Wetterbedingungen. Nach einer sehr langen Trockenzeit und wenig Niederschlägen im ersten Drittel des Jahres, sah sich besonders der pazifische Westen des Landes mit einem harten "Canicula" (Hochsommer) konfrontiert. Schon im April kündigten die Indikatortemperaturen des Pazifik einen El Niño an. Anomalien beobachten die Klimaforscher auch in der Karibik. Welches Klimaphänomen ist nun verantwortlich für die Wetterkapriolen?

Ganze Geschichte »

BlogNo:

Das wundersame Tierleben unserer Finca, Teil 4

von 13 fabian  

Im vierten Teil des "Wundersamen Tierlebens" soll es um ein paar Tiere gehen, die bei den meisten vielleicht nicht gerade große Sympathie hervorrufen. Doch viele Menschen sind auch fasziniert von ihnen. Diese Mischung aus Angst und Faszination macht diese Tiere so interessant.

Ganze Geschichte »

BlogNo:

1 ... 7 8 9 ...10 ... 12 ...14 ...15 16 17 ... 21