Kategorie: "Reflexion"

Vermüllte Flüsse im Naturparadies

von 15 marleen  

Das, was uns präsentiert wird, ist immer nur die halbe Wahrheit. Oft ist es erschreckend, wenn wir merken, dass nichts so ist, wie es erscheint. Wie eine kalte Dusche, die uns den morgendlichen Schleier von den Augen nimmt und uns beide Seiten der Medaille sehen lässt…

Ganze Geschichte »

BlogNo:29

Der Zauber der Natur

von 15 hannah  


Flussstelle direkt neben unserer Baumschule

Jeder, der uns im Korridor besuchen kommt, ist so beeindruckt von diesem Ort. Die pure Natur, die kräftigen Farben, überall zwitschernde Vögel und die wahnsinnig tolle Luft. Der Ort vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Verbundenheit mit der Erde und hat eine reinigende Wirkung auf die Seele.

Ganze Geschichte »

BlogNo:13

Wachstum, Wachstum, Wachstum!

von 15 rojin  

Alles strebt danach zu wachsen.
Schon in der Kindheit ging es um Wachstum, „iss ganz viele Vitamine, damit du wächst und groß wirst“, allgemein strebt jedes Lebewesen nach Wachstum und so ist Wachstum an sich etwas sehr Natürliches.

Ganze Geschichte »

BlogNo:09

Und plötzlich ist er einfach da…

von 15 klara  


Kaffeeblüte, vertrocknet

Ein unbeliebtes Thema in Deutschland. Meistens wird es schnell verdrängt. Man liest wieder einen Zeitungsartikel und nimmt sich vor zukünftig ein bisschen mehr Rad zu fahren aber nach einer Woche ist der Vorsatz wieder vergessen. Klimawandel. Das klingt so utopisch und weit weg. Doch hier in Nicaragua ist das anders: Der Klimawandel ist längst Realität. Blühte der Kaffee auf der Esperanzita (1) sonst im Mai (Ende der Trockenzeit), hat er dieses Jahr schon im Dezember (Anfang der Trockenzeit) angefangen, was sich schwerwiegend auf die Ernte auswirkt: Während der Trockenperiode trocknen alle Früchte ab. Es gibt kaum noch Ertrag.

Ganze Geschichte »

BlogNo:07

Wehmut

von 15 rojin  




„Ein Gefühl zarter Traurigkeit hervorgerufen durch Erinnerungen an Vergangenes“

Zu oft da frag ich, warum ein Moment vergangen ist, der vergangen ist
Und warum der einfach nicht geblieben ist, der Moment, der gegangen ist.
Denn, wenn alles bald vergeht und Vergangenheit ist
Wozu dann die Zukunft, wenn sie doch eh bald vergangen ist.

Ganze Geschichte »

BlogNo:08

Mehr Kreativität für unseren Müll!

von 15 marleen  



An manchen Tagen scheint mir der Lärm in San José noch lauter, die Stadt noch dreckiger, grauer, vermüllter, anstrengender. Obwohl ich mir dann nichts sehnlicher wünsche als einen ruhigen Rückzugsort, mache ich mich auf den Weg. Mein Zimmer kann, wegen der Lage zur viel befahrenen Straße, so etwas eh nicht bieten.

Ganze Geschichte »

BlogNo:27

Ein Aufatmen geht durch Guanacaste

von 15 jeanne  

Ein Aufatmen geht durch Guanacaste
Monatelang tiefe Risse im Boden

Ich bin in San José und ruhe mich etwas aus, denn meine Mama ist heute früh morgens um 3Uhr am Flughafen angekommen und wir haben nicht viel geschlafen. Ich liege also am Pool als mich plötzlich etwas Nasses trifft. War das etwa ein Regentropfen? Ich schaue zum Himmel auf, er ist zu gezogen mit dunkeln Wolken! Weitere Regentropfen küssen meine Haut.

Ganze Geschichte »

BlogNo:06

1 ... 5 6 7 ...8 ... 10 ...12 ...13 14 15 ... 42