Kategorie: "Reflexion"

In der Privatklinik

von manali_12  

Scheinbar sind die Tage im staatlichen Krankenhaus in Golfito, von denen ich vor Kurzem hier erzählt hatte, nicht spurlos an mir vorbeigezogen, scheinbar haben die Entzündung im Knie und zwölf Tage Antibiotikakonsum meinen Körper derart geschwächt, dass ich vermutete, mir eine Blasenentzündung zugezogen zu haben. Nach den Erfahrungen, die ich während meiner Tage im Hospital von Golfito gesammelt hatte, wollte ich dorthin nicht für eine erneute ärztliche Behandlung zurückkehren.

Ganze Geschichte »

Im (staatlichen) Krankenhaus.

von manali_12  

An einem Samstagmorgen mache ich mich auf den Weg ins nahegelegene Golfito, um von dort aus eine Mitfreiwillige zu besuchen. „Ich gehe nur im Krankenhaus vorbei, um zu sehen, was mit meinem Knie los ist, und dann fahre ich an den Strand, morgen bin ich wieder da“, erzähle ich einem Freund im Dorf, bevor ich losfahre. Mein Knie tut weh, wieder einmal, lange schon habe ich Probleme mit den Knien und so bin ich an Schmerzen in diesem Körperteil gewöhnt; obwohl ich eigentlich viel zu jung dafür bin, mich mit körperlichem Verschleiß abzufinden, nehme ich die Schmerzen als etwas hin, was mich gelegentlich in meinem Alltag begleitet und besorge mich nicht allzu sehr.

Ganze Geschichte »

Schwul in Costa Rica

von miriam_12  

"Hast du einen Freund?"
"Nein."
"Warum nicht? Gefällt dir keiner der Ticos?"
"Ich stehe auf Frauen."

Ganze Geschichte »

Die Aufenthaltsgenehmigung

von manali_12  

Im September des letzten Jahres hatte ich vom Warten auf die Fingerabdrücke erzählt, jetzt ist es Mai, es sind fast acht Monate des Wartens verstrichen, seit dem Tag in der Polizeibehörde. Acht Monate, in denen für uns Freiwillige wenig Bewegung im Visaprozess sichtbar war.

Ganze Geschichte »

Der Regenwald der Österreicher

von manali_12  

Nur wenige Kilometer entfernt von Río Claro arbeitet ein Bekannter meines Mitbewohners in der Tropenstation La Gamba. Das Projekt Regenwald der Österreicher zieht viele deutschsprachige Freiwillige an und ist hier in der Umgebung relativ bekannt. Wenn ich erzähle, dass ich einen Freiwilligendienst hier ableiste, werde ich öfters gefragt: Aus den USA, von der Kirche? Verneine ich beides und sage, dass ich deutsche bin, lautet die nächste Frage oft: Bei den Österreichern? Denn davon abgesehen gibt es hier in Río Claro wenige Projekte, die Freiwillige berherbergen.

Ganze Geschichte »

Festungsbaumeister

von maurice_12  

Wer in eine costa-ricanische Stadt kommt merkt schnell das hier alles etwas anders aussieht als in Europa. Die Häuser sind meistens nur ein- maximal zweistöckig. Wer das rasante Bevölkerungswachstum Costa Ricas kennt, kann sich denken, das diese ziemlich platzintensive Bauweise in Zukunft zu erheblichen Landverbrauch führen wird. Was dem Betrachter aber als erstes auffällt ist nicht dies, sondern die Sicherheitsvorkehrungen die die Gebäudebesitzer trafen.

Ganze Geschichte »

Feuer!

von maurice_12  

In der Trockenzeit sieht man oft in der Ferne wilde Feuer leuchten. Es entstehen teils gewaltige Waldbrände und niemand scheint sich darum zu kümmern. Wie die meisten Ticos mit Feuer umgehen, darf man getrost als grob fahrlässig bezeichnen. In Costa Rica ist es vor allem auf dem Land, aber auch oft in der Stadt, üblich seinen Müll einfach im Garten zu verbrennen. Ob das nun ökologisch sinnvoll ist oder nicht, darüber kann man sich streiten.

Ganze Geschichte »

1 ... 21 22 23 ...24 ... 26 ...28 ...29 30 31 ... 42