Alltagsgeschichten

von 15 louisa  

Nach vier Monaten in diesem wunderschönen Land, fühle ich mich langsam echt heimisch. Ich laufe langsamer, weil ich Puerto Jimenez alles ein bisschen mehr tranquilo ist, ich erkenne die frechen Rufe der Aras, wenn sie mal wieder über mir fliegen oder in den Bäumen vor der Bibliothek Radau machen. Ich kenne alle Wege zu unserem Strand und die Straßen außerhalb des Dorfes und ich habe alle Eissorten durchprobiert (Schoko, Kokos, Erdnuss, Früchte und Himbeere). Ich kenne den großen Leguan, der im Vorgarten der Bibliothek wohnt und habe sowohl alle vier Affenarten Costa Ricas gesehen, als auch Tukane, Faultiere, Nasenbären, Baby Waschbären und co. Das kommt davon wenn man an einem Ort wohnt, wo es 2,5% der weltweiten Biodiversität gibt.

Ganze Geschichte »

BlogNo:06

Persisches Neujahr im Korridor

von 15 rojin  

Millionen von Menschen im Iran, aber auch viele Menschen im Nahen Osten, Völker auf dem Balkan und Menschen in Zentralasien feiern jedes Jahr zwischen dem 19. und 21. März, zum Zeitpunkt der Tag- und Nachtgleiche im Frühling, das neue Jahr.

Ganze Geschichte »

BlogNo:05

Einkaufen mit Hindernissen

von 15 hannah  

Ein Tag wie jeder andere - so erscheint es als wir morgens aufwachen und zum Frühstück gehen. Nach knapp 2 Wochen sind unsere Vorräte langsam aufgebraucht, weshalb wieder eine Fahrt nach Orotina auf dem Tagesplan steht. Wie immer fahren wir über die Schotterpiste in Richtung Meer. Auf der Asphaltstraße angekommen geht es noch 25 km Richtung Nordosten. Wir schaffen es jedoch zunächst erst mal nicht so weit.

Ganze Geschichte »

BlogNo:08

Verlorene Zeit

von 15 marleen  



Wir reisen, entdecken Welten und tauchen in andere Kulturen ein,

sie sagen: „Verlorene Zeit!“ und sitzen jeden Tag vorm Computer.

Wir lauschen Geschichten verschiedenster Menschen, lernen unterschiedliche Realitäten kennen,

sie sagen: „Verlorene Zeit!“ und sitzen jeden Tag vorm Fernseher.

Ganze Geschichte »

BlogNo:16

Die Geschichte einer jungen Kubanerin

von 15 rojin  

Es ist 21:16 mittelamerikanischer Zeit und ich bin aus Nicaragua wiedergekommen und sehr dankbar dafür, die Möglichkeit gehabt zu haben, ein weiteres Land in Zentralamerika bereist zu haben. Doch etwas betrübt meine Freude: es ist die Geschichte einer jungen Kubanerin.

Ganze Geschichte »

BlogNo:04

El albergue

von 15 alisa  



Auf dem Weg zur Herberge biege ich von der Hauptstraße, die nach San Ramón führt, links ins Feld ein und komme dem Wald Stück für Stück näher. Hier gibt es ein paar Lädchen, Brücken zu Häusern und Grundstücken; ich gehe auf Schotterpisten am Fluss entlang, ich schaue in die Berge, von Wald, Wiesen und Plantagen bedeckt. Oft auch von Wolken und Nebel. Wenn das Wetter in La Paz schlecht ist, kann ich damit rechnen, dass es hier immer ein wenig schlechter ist.

Ganze Geschichte »

BlogNo:04

Costa Ricas Heißhunger nach Pestiziden

von 15 marleen  

Daten des Instituts für regionale Studien toxischer Stoffe (IRET) der Nationalen Universität (UNA) legen offen, dass in dem kleinen Land durchschnittlich 18,2 Kilo Pestizide pro Agrarhektar verspritzt werden. Im Vergleich zu anderen Ländern liegt Costa Rica damit weltweit an erster Stelle gefolgt von China mit 17 Kilos, erklärt Fernando Ramírez, Agraringeneur und Forscher des IRET.

Ganze Geschichte »

BlogNo:15

1 ... 22 23 24 ...25 ... 27 ...29 ...30 31 32 ... 108