Stadt ohne Strom

von 13 benedikt  

Unsere Gesellschaft, unser Überleben nach den Maßstäben dessen, was wir als "Ziviliesiert" definieren, steht und fällt mit dem zuverlässigem und dauerhaftem Zugang zu Elektrizität. Was ist bei uns los, wenn mal Stromausfall ist? Ein Gesprächsthema für Wochen. Ein geplanter und angegekündigter Shutdown ..

Ganze Geschichte »

Ein Toter vor der Haustür

von miriam_12  

Letzte Woche Mittwoch saß ich gemütlich in der Küche und habe ein wenig Gitarre gespielt, als plötzlich mein Mitbewohner Lizandro kam: „Da draußen liegt ein Toter!“. Mit ein paar Nachfragen bekam ich heraus, was er gesehen hatte - ein geschrottetes Motorrad und ein toter Fahrer, daneben zwei Autos, die angehalten hatten.

Ganze Geschichte »

Die Menschenrechte der Indigenen in Costa Rica

von manali_12  

Viele Mitglieder der costaricanischen Mehrheitsbevölkerung, die sich im Denken von Hautfarben- und Rassenideologien als „Weiße“ oder sogenannte „Mestizen“, Nachkommen europäischer Eroberer und sogenannter „Indigener“, kategorisieren (lassen), denken, wenn sie an „Indigene“, d.h. die Nachfahren derjenigen, die schon vor der „Entdeckung“ der Europäer und deren „Sklavenimporten“ von „Schwarzen“ hier siedelten, denken, an Menschen, die rückständig und in Armut leben, schlecht gebildet sind – das ist zumindest nach über einem Jahr Aufenthalt hier mein Eindruck. Eigentlich wissen viele Nicht-Indigene gar nicht so recht, an was sie denken sollen, bzw. haben nur vage Vorstellungen vom Alltag in einer „indigenen“ Gemeinschaft. .

Ganze Geschichte »

Lebensquelle Wasser

von 13 fabian  


Wasser im Blütenblatt einer Banane

Man sagt, dass man erst merkt, was man an etwas hatte, wenn man es nicht mehr hat. Dies wurde mir in diesen Tagen beim Thema Wasser bewusst, nachdem wir auf unserer Finca innerhalb weniger Tage zwei Mal einen mehrstündigen Wasserausfall hatten. Wir waren nicht darauf vorbereitet.

Ganze Geschichte »

Sozialleben

von sylvia_2012  


Arbeiten, wo andere gerne urlauben würden

Nach viereinhalb Monaten im abgelegenen Dörfchen El Sur und auf der etwas einsamen Station im Korridor, habe ich nun gegen Ende meines Costa Rica Aufenthaltes noch die Möglichkeit in dem Bergdorf Llano Bonito mitzuarbeiten und mein Spanisch aufzubessern, noch ein bisschen mehr von den Menschen und der Kultur Costa Ricas mitzubekommen und etwas über den Kaffeeanbau und die Weiterverarbeitung zu erfahren.

Ganze Geschichte »

Der Duft von Pferdeschweiss und Bier

von 13 jana  

Ich wohne unweit der Stadt Quesada, genauer gesagt in einem winzigen Dorf namens Platanar. Hier ist nicht viel los. Deshalb freue ich mich um so mehr als der lokale Fernsehsender die “Gran Tope” (die grosse Herde) in Quesda ankündigt. Dabei handelt es sich um ein Fest mit einer Pferde-Parade, die durch die Stadt zieht, mit viel Musik, Spass und Halligalli. So die Ankündigung. Meine “Gastschwestern” wollen auch mit. Super, ein Sonntagsausflug!

Ganze Geschichte »

Wie bekommt man aus der Schote den Kakao?

von 13 benedikt  

Wenn man eine Kakaoschote öffnet, findet man darin nichts außer weißem Fruchtfleisch, das man von den Kernen ablutschen kann und eben jene Kerne. Allerdings schmeckt keines dieser beiden Dinge nach der uns bekannten und so geliebten Schokolade. Was also muss man tun um diesen süßen, teilweise herben Geschmack zu bekommen ohne in den Supermarkt zu gehen?

Ganze Geschichte »

1 ... 50 51 52 ...53 ... 55 ...57 ...58 59 60 ... 101