Reitstunde im Regenwald

von 16 anna  


zu Pferde unterwegs

„Hatatitla“ ist ein schöner Name für eine so schöne dunkelbraune Stute, inspiriert von Old Shatterhands schnellem Pferd. So heisst sie ab jetzt. Denn neben dem gescheckten „Pinto“ sind die beiden Stuten Arbofilias bisher namenlos geblieben.

Ganze Geschichte »

La ruta de los conquistadores

von 16 lennard  

Etwas ist heute anders in El Sur. Die Einwohnerzahl hat sich mehr als verdoppelt und der Weg bis ins Dorf ist gesäumt von parkenden Autos, was sonst absolut nie der Fall ist.
Wir sitzen in der Pulperia und warten gespannt. Direkt vor der Pulperia ist ein Verpflegungsstand aufgebaut, wo Bananen, Äpfel, Isotonische Getränke und Wasser ausliegen.

Ganze Geschichte »

Angekommen: Wohnort und Umfeld

von 16 david  

heute berichte ich von meinen ersten beiden Wochen, während denen ich ohne die anderen Freiwilligen in Costa Rica unterwegs gewesen bin. Zu allererst möchte ich anhand einer Karte zeigen, in welchen Gebieten von Costa Rica ich bis jetzt herumgekommen bin:

Ganze Geschichte »

Die Träume der Stadtgärtner

von 15 marleen  



Stell dir vor, du gehst durch die Innenstadt und kannst überall zwischen dem Grau, des Betons und Asphalts grüne Tupfer erkennen. Du näherst dich einem öffentlichen Platz und siehst kleine Gemüsebeete. Neben den Bänken findest du Kästen mit Möhren, Tomaten und Salat, die zum Ernten einladen. Autos fahren schon längst nicht mehr durchs Zentrum und statt der Abgase steigen dir Kräuterdüfte in die Nase.

Ganze Geschichte »

Tamarindo

von 16 david  

heute möchte ich nur vom vorletzten Samstag berichten, da leider in den vergangenen beiden Wochen nicht viel Neues passiert ist. Dieses Wochenende waren eine andere Freiwillige und ich am Strand „Tamarindo“.

Ganze Geschichte »

Machismo 1.0

von 16 tabea  

Kürzlich habe ich zum ersten Mal ein Bild davon bekommen, was man von deutschen weiblichen Freiwilligen denken kann. Langsam setzt sich alles zusammen; was für ein Mensch bin ich für (vielleicht) einen Großteil der Organisation und wahrscheinlich auch den Rest von Guanacaste.

Ganze Geschichte »

Über die Scham Bäuerin zu sein – Ein Denkanstoß

von 16 sabrina  

„Die Bäuerin kommt mal wieder nicht mit feiern, weil sie ihren Eltern bei der Arbeit helfen muss“, sagen sie hinter meinem Rücken, während sie an ihrem Superfood-Smoothie mit Chia-Samen aus Peru nuckeln und in ihren Sandalen von Primark zur Uni-Mensa stolzieren. Junge Frauen, in deren Augen die Arbeit auf dem Land minderwertig, verachtenswert und primitiv ist. Etwas für das man sich schämen sollte?

Ganze Geschichte »

1 2 3 4 ...5 ... 7 ...9 ...10 11 12 ... 97