Tiere in Costa Rica

von 18 maurice  

Was für einen Wert haben Tiere? Sind sie denn überhaupt etwas dem man einen Wert zuweisen kann? Das tut man doch sonst nur mit "Dingen". In Deutschland ist der Hund zum Beispiel der beste Freund des Menschen.

Er wird gut umsorgt, man spielt mit ihm, man geht mit ihm zum Tierarzt wenn er krank ist und vor allem man hat ihn lieb. Im allgemeinen kann man sagen, dass Tiere einen hohen Stellenwert bei uns haben.
Insbesondere Haustiere. Aber auch Nutzvieh wird nicht einfach als ein Gegenstand behandelt sondern als ein Tier das fühlen kann. Klar gibt es immer noch die Mastbetriebe mit der Massentierhaltung aber es gibt eben auch Bauern die ihre Tiere Artgerecht behandeln. Einerseits deswegen weil die Richtlinien in Deutschland relativ hoch sind was Tierschutz angeht und andererseits weil in der Kultur das Tier eben einen anderen Stellenwert hat.

In Costa Rica ist das alles ein wenig anders. Tiere sind hier allgemeinhin nicht viel Wert mal abgesehen von ihrem Marktwert. Nutzvieher sind Gegenstände die dafür sind um ihren Besitzer Geld einzubringen und nichts weiter. Und genau so werden sie auch behandelt. Bei Fedeagau zum Beispiel haben wir Schafe.

Sehr liebenswürdige Tiere auch wenn sie manchmal etwas dümmlich sein können ;). Von unserem Vorarbeiter aber werden sie sehr rabiat und mit Gewalt behandelt. Wir haben ihn schon mehrmals darauf angesprochen aber er meinte nur immer wieder das seien nur Tiere. Mit Tieren muss man so umgehen. Sie müssen wissen wer der Chef ist. Eines unserer Lämmer ist wohl deswegen auch gestorben.

Wir haben sie irgendwann von Hand an die Euter der Mütter gehalten damit sie Milch trinken. Das funktioniert aber nur wenn man mit Ruhe vorgeht. Und das hat unser Vorarbeiter aber nicht vestanden oder wollte es nicht verstehen. Als wir dann drei tage weg waren um einen Kurs darüber zu halten wie man Beete anlegt und richtig bepflanzt, ist eines der Lämmer gestorben. Es hieß ja das Lamm wollte nicht trinken und Mutter hätte sich zu sehr gesträubt.

Die Sache war die dasd bei Emily immer alles geklappt hat und kaum waren wir weg, war alles vorbei. Von Artgerechter Haltung braucht man in Costa Rica gar nicht erst anfangen zu reden. Zum einen können die Tiere nicht artgerecht gehalten werden weil das Geld hinten und vorne fehlt und andererseits fehlt es einfach ausreichender Bildung um zu wissen was artgerechte Haltung ist.

Eine andere Geschichte ist die, dass von einem Mitfreiwilligen in der Familie ein Hund sehr krank war. Aber anstatt ihn entsprechend zu versorgen, wurde er einfach in die Ecke geworfen und zum sterben liegen gelassen. So geht man in Costa Rica mit Haustieren um.

Klar gibt es auch Menschen die ihre Tiere lieben und sich um sie sorgen aber der Großteil behandelt die Tiere wie Gegenstände, die man wegwirft wenn sie verschleißen oder kaputt gehen.

Natürlich liegt das zu einem großen Teil an der unterschiedlichen Kultur hier in Costa Rica im Vergleich zu Deutschland, aber trotz alledem darf sich das nicht auf die Tiere auswirken, die sich ja nur schwer wehren können.

BlogNo:03
test custom field:

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...