Tag: "fania"

Wassermarsch

von 13 fania  

Als ich noch in der fetten Natur am Rande des Carara-Nationalparks lebte, herrschten Regengüsse wie naturverordnete Schweigeminuten, denn das Prasseln auf das Wellblechdach unterbrach jede Art von Kommunikation, es sei denn mensch mochte sich schreiend… mehr »

Más feminista que otra cosa

von 13 fania  

Der Vorteil im städtisch geprägten Teil von Costa Rica zu leben, besteht darin, näher an Kunst und Subkultur zu sein. In den letzten Jahren kam ich öfter mit der queeren Szene in Brandenburg und Berlin in Kontakt und wurde durch mein Zusammenleben… mehr »

Eil-Aktion: Hammerhai retten

von 13 fania  

Coecoceiba, die hiesige Vertretung von Friends of the Earth verbreitet die Nachricht, dass der Export von Flossen des bedrohten Hammerhais aus costaricanischen Gewässern nach Hong Kong mindestens für 6 Monate fortgesetzt werden soll. Costa Rica ein… mehr »

Jairo vive!!!!

von 13 fania  

„Justicia, justicia, justicia!!!“ Entschlossen skandieren Umweltaktivist*innen und Freund*innen sowie Verwandte von Jairo Mora Sandoval vor dem Gebäude „La Corte Suprema de Justicia“. Sie fordern Gerechtigkeit. „Ich hoffe auf die Wiederaufnahme… mehr »

En todos lados

von 13 fania  

Superbrot selber gebacken Es fängt mit einem kleinen „witzig“ gemeinten Vergleich an. Es manifestiert sich in fetten Vorurteilen und es wird so leicht darüber hinweg gesehen. Diskriminierende Aussagen im Sinne von „Du weißt ja wie ich es… mehr »

Aislad@ - keine Lust auf Stadt

von 13 fania  

Fania: Quieres ir a Orotina? Geovani: No, pero si lo sería necesario, puedo ir, y usted? Fania: mh, en serio no tengo ganas al ir a la ciudad. Geovani: Yo tampoco. Dieses kurze Gespräch zwischen mir und dem Koordinator Geovani kann für… mehr »

Kühe im Regenwald und der Papageienweg in der Teakplantage

von 13 fania  

Wir haben innerhalb weniger Monate hunderte Cacaobäume, sowie etliche Cashew-Bäume und andere Fruchtbäume gepflanzt, die dem Cacao Schatten spenden werden und selbst noch eine wichtige Nahrungsquelle für Tiere sind. Ist das genug? Nein, denn wir… mehr »

1 2