Tag: "jenny"

Deutsches „Brod“ aus San José

von jenny_12  

Die zwei Hauptnahrungsmittel in Costa Rica sind Reis und Bohnen. Man kann sie in vielen verschiedenen Zubereitungsvarianten finden. Brot wird eher selten, mit Nudel oder Reis zusammen, gegessen. Wenn es dann einmal Brot gibt, ist es mit großer Wahrschei… mehr »

Dengue Anstieg im Süden Costa Ricas

von jenny_12  

Biest, Überträger: Weibchen der Gelbfiebermücke (Stegomyia aegypti) Seit Januar häufen sich in Puerto Jiménez die Dengue Fälle. Jeder hat einen Freund oder kennt zumindest einen Nachbarn der daran leidet. Zwei Wochen lang haben die Bewohner geschi… mehr »

Wir wollen eine faire Entwicklung für unseren Golf

von jenny_12  

Immer wieder drohen Megaprojekte von, zum größten Teil, ausländischen Investoren das ökologische Gleichgewicht eines Lebensraumes zu zerstören. Der hohe Gewinn, der in kurzer Zeit die Kassen klingeln lässt, lässt vergessen, dass durch die menschlichen… mehr »

Mit Herzblut dabei - oder noch mehr zum Marina-Projekt

von jenny_12  

Im ersten Blog über die Marina hat Miriam schon sehr ausführlich geschildert wie die erste Versammlung zum Megaprojekt der Cocodrilos verlaufen ist und Malina hat von einer zweiten Veranstaltung schon berichtet. Mir sind bei dieser zweiten Veranstaltung… mehr »

Warum der „Süße Meerbusen“ (Golfo Dulce) salzig ist.

von jenny_12  

Kürzlich hat uns unser Gastgeber Alberto eingeladen, mit ihm bei Nacht im Rio Platanares Krokodile zu suchen und danach an den Strand des Golfo Dulce zu gehen, um im Mondschein zu planschen. Dafür mussten wir erst mit dem Kajak über den Fluss, bis zu ei… mehr »

Frische Früchtchen selbst gepflückt

von jenny_12  

Der dritte Tag unserer 12 Monate in Costa Rica geht gerade dem Ende entgegen. Das ist noch zu wenig Zeit um ein Urteil abzugeben, aber genug um einige auffällige Unterschiede feststellen zu können. Den Anfang macht damit der wichtigste Teil unseres Allt… mehr »