Costa Rica und Schmerzen

von 18 maurice  

Costa Rica und Schmerzen lassen sich irgendwie erstaunlich gut in seinem Satz sagen. Ich habe mich glaube ich in einem halben Jahr noch nie so oft verletzt oder andere gesehen die sich verletzt haben wie hier.

Ganze Geschichte »

BlogNo:06

Fieste de los diablitos

von 18 sinan  


Diese Maske wurde gebrannt, nicht bemalt

So wie die liebe Julia die Chance hatte, der Fiesta de los Diablitos in Boruca bei zu wohnen (siehe: Silvester mal anders), bot sich mir die Möglichkeit, der gleichen Feierlichkeit in Rey Curré, einem anderen Dorf im gleichen Indigenen Territorium beizuwohnen.

Ganze Geschichte »

BlogNo:09

Jeder wie er möchte, oder nicht?

von 18 lisa  


Maske in Rey Curré

Was passiert, wenn ich auf einmal jeden Tag mit Indischen Gewändern herumlaufe? Was würden meine Mitmenschen denken und noch viel wichtiger, was würden die Menschen sagen, die wirklich zu der Kultur gehören und sich damit identifizieren? Genauso mit den Ngöbe-Indigenen im Süden Costa Ricas.

Ganze Geschichte »

BlogNo:05

Pura Vida

von 18 simon  

In meiner Vorbereitungsphase auf Costa Rica bin ich immer wieder und wieder auf diese Phrase gestoßen.
„Pura Vida“ laut google translate „Reines Leben“, ich finde es wird aber so wie „Gott sei mit dir“ benutzt.

Ganze Geschichte »

BlogNo:02

Abejas - Bienen in Costa Rica

von 18 maurice  

Jeder kennt ja die für uns typische europäische Honigbiene und ihre Verwandten die sich doch alle sehr ähnlich sind. Vor allem in einer Sache: Sie haben einen Stachel.


Meliponini

Ganze Geschichte »

BlogNo:05

Wir versinken in Müll, Recycling Müll.

von 18 julia  

Ascona, die Organisation bei der ich mein Freiwilligen Jahr verrichte, hat sich zusammen mit anderen Organisationen zusammengetan, um sich dem Recycling Müll in der Stadt Puerto Jimenez anzunehmen, für das es vorher keine wirkliche lokale Entsorgungsoption gab. Seither steht das Recycling Center jedem zur Verfügung, um hier sein Recycling Material abzuliefern. Zudem wird ca. einmal im Monat in der beschaulichen Stadt Haus zu Haus abgelaufen, um dort den angefallen Recycling Müll der dortigen Familien und Restaurants einzusammeln, was bei dauerhafter Hitze und starkem Sonnenschein eine mühselige Arbeit werden kann.

Ganze Geschichte »

BlogNo:02

Mein Besuch bei den Ngöbe

von 18 sinan  

Diese Geschichte beginnt in Naranjo, Laurel, einem kleinen Städtchen etwa 30 Minuten mit dem Auto von Paso Canoas, die Stadt in der sich der größte Grenzübergang zwischen Costa Rica und Panama befindet. Es ist etwa 14.30 an einem Freitagnachmittag und die costa-ricanische Sonne brennt mit etwas über 30 Grad vom Himmel.

Ganze Geschichte »

BlogNo:08

1 3 5 ...6 ...7 8 9 10 11 12 ... 123